Was sind die Erfolge in der Welt der Uhren

Alexander Gutierrez Diaz, General Manager bei Richemont Northern Europe

– Erfolg: laut Duden ein positives Ergebnis einer Bemühung; Eintreten einer beabsichtigten, erstrebten Wirkung.

Wo finde ich Erfolg, die Bemühung und die erstrebte Wirkung in der Welt der Uhren. Ich würde sagen: fast überall.

Beginnen wir am Anfang: wir schreiben das ausgehende 18. und beginnende 19. Jahrhundert und befinden uns noch vor der Industrialisierung im Schweizer Jura oder in Sachsen – den Hochburgen der Uhrmacherei. Genies, Freigeister, Entrepreneure, Könner ihres Fachs entwickeln und konstruieren nie dagewesene technische Wunderwerke, trotzen frech der Physik und akzeptieren kein Limit. Es entstehen Tourbillons, Ewige Kalender, Minutenrepititionen und Astrolabien auf kleinster Fläche für die Westentasche. Erfolg als Konsequenz von Akribie, Erfahrung und Können.

Wenn das nicht schon nicht genug Erfolg wäre – nein, man wagt den Schritt in die große Welt, gründet nach teilweise wochenlangen Anreisen Niederlassungen in Übersee, Asien und Australien, um dem internationalen Publikum Zugang zu den Meisterwerken zu ermöglichen. Dies ohne Volkshochschulkurs „Chinesisch“ oder einer gut funktionierenden Fremdsprachen APP nebst GoogleMaps. Erfolg als Konsequenz von Mut, Offenheit und Vision.

Jahrzehnte und Jahrhunderte verfliegen. Es verschieben sich Grenzen, Staaten kommen und gehen, Kriege werden geführt, die Industrialisierung verändert das Leben auf unserem Planeten und nichts bleibt wie bisher in Gesellschaft, Politik und Kultur. Unsere Freunde in der Welt der Uhren sind außen vor: weiterhin entstehen Zeitmesser, die dem Träger seine persönliche Zeit entschleunigen und ein Gefühl von Sicherheit geben – sozusagen als der, im wahrsten Sinne des Wortes, engster Freund. Erfolg als Konsequenz von Tradition, Beständigkeit und Langfristigkeit.

Seit 200 Jahren erleben somit nicht nur die Uhrmacher und Schöpfer Erfolg, sondern geben auch uns, den Trägern und Käufern, die Möglichkeit unsere persönlichen Erfolge mit ihren Uhren zu zelebrieren. Sei es im Privaten oder Beruflichen.

Wir belohnen und ehren unsere Kinder, Partner und Familienmitglieder bei den vielfältigsten Anlässen. Wer gönnt sich nicht nach beruflichem Erfolg, gutem Geschäftsabschluss oder der ersehnten Beförderung gern einen Zeitmesser, der diesen Moment am Handgelenk festhält und erinnert. Erfolg als Konsequenz von Emotion, Verbundenheit und Genuss.

Zeitmesser und Erfolg scheinen ein untrennbares Paar zu sein, das die Zeiten übersteht und nicht vergeht – und ähnlich wie an einer hochwertigen Uhr erfreut man sich am Erfolg nicht nur heute, sondern wünscht sich beide auch für die kommende Generation.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.