Unter dem Label „dekLart“ verkauft er seine Werke auch bei Instagram. Fotos: privat

Der Künstler der Stars

Vom Maurerlehrling zum Architekturstudenten. Vom Architekten zum angesagtesten , dessen Werke für fünfstellige Beträge über den Tresen gehen: Dennis Klapschus hat eine Karriere im Turbomodus hingelegt. Heute ist er zufrieden, aber noch lange nicht satt.

Multimillionär Robert Geiss, TV-Gigant Dieter Bohlen und Fußballnationalspieler Jonathan Tah haben etwas gemeinsam: Sie alle haben einen knalligen Klapschus. Ein Klapschus? Das ist ein kollagenartiges Sprayart-Kunstwerk des Essener Künstlers Dennis Klapschus. Und es sind bei Weitem nicht die einzigen Promis, die auf seine extravaganten Pop-Art-Werke schwören.

Obwohl Klapschus als Kind einer Handwerkerfamilie schon früh den Traum hatte, später einmal reich zu sein und seine finanzielle Freiheit heute schätzt, ist Geld nicht sein Hauptansporn. „Ich denke, bei jeder Berufswahl sollte der Spaß im Vordergrund stehen“, sagt der 35-Jährige, der mittlerweile auch Porsches, Bentleys oder Birkin Bags als Leinwand nutzt und die bunten Comicfiguren, die seine Werke zieren, in Miami ausstellt. Viel Herzblut und Ehrgeiz haben ihn dorthin gebracht. Vor allem mutig müsse man sein, um Erfolg zu haben, sagt Klapschus. Und man müsse immer an sich glauben, egal was andere sagen: „Ich bin an viele falsche Leute geraten, die einen kleinhalten wollen – leider auch aus dem direkten Umfeld. ‚Nein, das schaffst du eh nicht‘ haben sie gesagt …“

Dass es Klapschus dennoch geschafft hat, verdankt er nicht nur seinem Talent. „Ohne meine Frau wäre das alles nicht möglich gewesen. Meine Frau, meine Kinder und ich, wir sind ein Team und das ist unsere große Stärke“, sagt der zweifache Familienvater. Klapschus vermarktet seine Werke abseits der traditionellen Kunstwege in Eigenregie – unter anderem und vor allem auch bei Instagram – unter dem Label „dekLart“.
Von Jonas Raab

Das ganze Interview können Sie in der Printausgabe von Secrets of Success lesen.