Hat schon einen beeindruckenden Weg hinter sich: Westenergie AG Vorstandsmitglied Katherina Reiche. Foto © Westenergie AG

Gewiss kein „Samtpfötchen“

Früher stellvertretende Bundestagsfraktionsvorsitzende der CDU/CSU, Staatssekretärin in zwei Ministerien und Hauptgeschäftsführerin beim Verband kommunaler Unternehmen, nun Vorstandsvorsitzende der Westenergie AG und Vorsitzende im Nationalen Wasserstoffrat: Seit mehr als zwei Jahrzehnten mischt Powerfrau Katherina Reiche Männerdomänen auf. Dabei ist sie stets Familienmensch geblieben – und genau das ist Teil ihres Erfolgsrezept.

Ohne das iPhone geht bei Katherina Reiche nichts. Denn jemand, der die Geschicke des größten deutschen Verteilnetzbetreibers mit mehr als 15 Standorten leitet und sich dazu in verschiedenen Räten der Bundesregierung engagiert, ist viel unterwegs. „Ich verbringe viel Zeit im Auto. Ohne mein iPhone kann ich nicht arbeiten. Ich kommuniziere viel über SMS und WhatsApp. Übrigens nicht nur beruflich, sondern ich organisiere auch unsere Familie via Smartphone“, verrät Reiche. Doch die dreifache Mutter organisiert die Familie nicht nur, sie lebt die Familie. Im heimischen Brandenburg macht der Tausendsassa seinen Kopf frei für neue Ideen und tankt Energie.

Stichwort Energie: Die begleitet Reiche schon seit Jahrzehnten: Erst während ihres Studiums der Chemie, dann in ihren politischen Betätigungsfeldern und jetzt als Vorstandsvorsitzende bei der Westenergie AG sowieso. „Wer nicht für ein Thema brennt, kann schwerlich Erfolg haben“, sagt sie. Umso mehr erfüllt es die 47-Jährige mit Stolz, dass sie in ihrer Funktion nun einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten kann. Dieses soziale Gewissen, gepaart mit dem Gespür für aktuelle Entwicklungen, ist Reiches Antrieb, Erfolgsrezept und Ziel zugleich. Denn: „Erfolg geht immer einher mit Verantwortung.“
Von Jonas Raab

Das ganze Interview können Sie in der Printausgabe von Secrets of Success lesen.