Monica Lierhaus war die erste Frau im Deutschen Fernsehen, die die Sportschau mit der Fußball-Bundesliga moderierte / Foto: Agentur Baganz

Erfolg hat viele Facetten

Wer an Monica Lierhaus denkt, sieht sofort die Frau mit den roten Haaren vor sich. Sie hat das Frauenbild der Sportmoderation im TV positive verändert. Ein Erfolg für die Frauen an sich aber speziell für sie.

Schon sehr früh wusste Lierhaus, dass sie einen Beruf einschlagen würde, der mit der Deutschen Sprache zu tun hat. Lehrerin oder Journalistin waren die Optionen. Schon während ihres Studiums arbeite sie beim Radio. Der Sprung zum Fernsehen kam über ein Praktikum bei SAT1 Hamburg. „Rückblickend betrachtet, war das der Grundstein meiner journalistischen Laufbahn.“ Der entscheidende Schritt war aber, als sie zur Sportschau gerufen wurde. „Das war der Durchbruch für mich. Ich war damit die erste Frau im Deutschen Fernsehen, die die Sportschau mit der Fußball-Bundesliga moderiert hat.“

Als Vorreiterin musste sie sich auch über viele Vorurteile hinwegsetzen. Was sie mit Erfolg machte. „Ich habe einen sehr hohen Qualitätsanspruch an mich selbst aber auch an alle anderen um mich herum. Sicherlich habe ich mir damit nicht nur Freunde gemacht. Doch so bin ich. Zudem habe ich die Fähigkeit, das Wesentliche herauszufiltern und auf den Punkt zu bringen.“ Mit ihrem Können und ihrem Charme hat sie sich in der Männerdomäne durchgesetzt. Ohne Zweifel hat Monica Lierhaus beruflich Erfolg gehabt.

Monica Lierhaus gemeinsam mit Lothar Matthäus (l.) und Franz Beckenbauer (r.) / Foto: Sky

Rückschläge im Job gab es für sie nicht. „Wenn sich eine Tür schloss, dann tat sich eine andere auf,“ so Lierhaus. Doch ihren persönlich größten Rückschlag erlebte sie 2009. Bei einer Operation an einem Hirn-Aneurysma gab es Komplikationen und Monica Lierhaus lag vier Monate im künstlichen Koma. „Ich war danach auf dem Stand eines Kleinkindes. Alles musste ich neu lernen. Ich konnte ja nicht einmal aufrecht sitzen.“ Für sie begann der Kampf um ihren persönlichen Erfolg. „Beruflich gesehen war ich immer ein Einzelkämpfer. Doch diese Zeit hätte ich nicht ohne meine Familie so gut bewältigen können. Die andere Seite ist natürlich, einen gewissen Eigenantrieb zu haben.“

Natürlich hat sich ihr Leben nach diesem Vorfall verändert. „Es war schrecklich, meine Selbstständigkeit verloren zu haben und auf andere Menschen angewiesen zu sein.“ Monica Lierhaus hat es geschafft, wieder ins Leben zurückzufinden. Sie nimmt sich Zeit für sich. „Wenn ich aufs Wasser gucken kann, finde ich Ruhe. Aber ich brauche auch meine Arbeit. Zumal sie mir nach wie vor Spaß macht.

Beim Blick aufs Wasser findet sie Ruhe. / Foto: privat

Ihr ist es wichtig, anderen Menschen zu zeigen, wie man Krisen bewältigen kann. „Deshalb habe ich auch eine Vortragsreihe erarbeitet mit dem Titel: Wer nach den Sternen greift, wird niemals mit einer Hand voll Dreck enden!“ Erfolg hat für Monica Lierhaus viele Facetten und sie ist davon überzeugt, dass man sein Ziel erreicht, wenn man gradlinig und konsequent seinen Weg weitergeht.

 

Das ganze Interview können Sie ebenfalls in der Printausgabe von “Secrets of Success” nachlesen.

 

Diese ist bereits im Handel erhältlich. Auf mykiosk.com können Sie schauen, an welchen Kiosken in Ihrer Nähe, das Magazin ausliegt.

 

Seien Sie gespannt, welche spannende Persönlichkeit in den nächsten Tagen folgt! Alle anderen Interviews finden Sie hier.

Bestellen Sie jetzt die Printausgabe von “Secrets of Success” bei Allmara und erhalten das Magazin bequem nach Hause!