5 Fragen an – Moritz Mühleck.

Die Fitness-Studio-Kette FIT/ONE ist auf der Überholspur. Es fing alles mit zwei Filialen an – mittlerweile gibt es 23 FitOne-Studios in Deutschland, Polen und Wien. Wir haben mit dem Geschäftsleiter gesprochen: Moritz Mühleck, 31 Jahre alt.

Sie sind eigentlich gelernter Schauspieler, wie kam es zu Ihrem Berufswechsel? 

Ich habe trainiert und mich generell für Fitness-Themen interessiert. Als ich mit meiner Schauspiel-Ausbildung fertig war, arbeitete ich zunächst auf Theater-Bühnen und konnte erste kleine TV-Rollen ergattern. Eines Tages kam dann aber mein Vater auf mich zu. Er hatte gerade zwei Fitness-Studios gekauft und ihm fehlte ein Geschäftsleiter. Für mich war das eine tolle Gelegenheit etwas Eigenes aufzubauen. Mittlerweile ist daraus die Marke FIT/ONE entstanden und wir sind mit 23 Studios in Deutschland, Polen und Wien vertreten. Weitere sind in Planung.

Welche Vision steckt hinter den FIT/ONE Studios?

Unsere Vision sind Mega-Fitnessstudios auf Flächen von 2.000qm² bis zu 8.000qm² wo alles geboten wird: seien es Pools, Freihantelbereiche, Kursräume oder modernste Geräte. Hier ist für jeden das passende Sportangebot dabei.

Was sind Ihre persönlichen Stärken?

Ich bin definitiv sehr ehrgeizig und fleißig. Momentan konzentriere ich mich voll und ganz auf meine Arbeit, bin von morgens bis abends im Büro. Aber natürlich erst nachdem ich mich morgens um meine kleine Tochter gekümmert habe.

Das bisherige Highlight Ihrer Karriere?

Die Eröffnung unseres Studios in Ingolstadt war mein bisheriges Highlight. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 7.000qm² und hat mittlerweile 5.000 Mitglieder. Hier gibt es eine Rundlaufbahn durch das gesamte Studio, frei nach dem Motto: „run the world“ at FIT/ONE. Außerdem bietet es bei einer so großen Fläche natürlich auch einen Wellnessbereich mit Sauna, Solarium und Massarium.

Welche Ziele setzen Sie sich für die Zukunft?

Die FIT/ONE-Geschäfte weiterhin erfolgreich zu führen und natürlich weiter zu expandieren. Unsere nächste Idee ist es, ein JumpOne zu eröffnen – also ein Studio für Jumping-Fitness.

Von AS

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.