Auf dem Sprung zum Superstar

Eishockey ist für die Amerikaner nicht nur irgendein Sport, sondern eine Leidenschaft – wie bei uns Fußball. Dass sich ein Deutscher in den USA in die Profi-Liga kämpfen kann, ist höchst selten. Moritz Seider aus Zell an der Mosel hat es trotzdem geschafft.

Gerade mal 19 Jahre alt, ist das Ausnahmetalent aus Rheinland-Pfalz auf dem Weg nach ganz oben: Seit Juli 2019 spielt Moritz bei den Detroit Red Wings. Er gilt als die vielleicht vielversprechendste deutsche Eishockey-Hoffnung, Druck empfindet Seider deshalb aber nicht: „Ich sehe das sehr entspannt, die Meinung von Außenstehenden ist mir nicht wichtig.“ Er habe eben gern Erfolg – bei allem, auch jenseits der Eisfläche.

Sein Neustart in den USA läuft gut an, schließlich hat Moritz sein ganzes Leben darauf hingearbeitet. Schon im ersten Profijahr gewann er mit den Adlern Mannheim die Deutsche Meisterschaft und wurde zum DEL-Rookie des Jahres, also zum besten Newcomer der Deutschen Eishockey-Liga, gewählt. Außerdem war Moritz als jüngster deutscher Spieler bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei dabei und erzielte gleich bei der Auftaktpartie seinen ersten Treffer im Nationaltrikot.

Die große Stärke von Moritz? „Meine Ruhe führt hoffentlich dazu, meine Jungs mitzuziehen und zum Schluss den Sieg zu holen.“ Mit Niederlagen hat er gelernt zu leben: „Das gehört leider zum Sport dazu, es geht nur darum wieder aufzustehen.“ Das Geheimnis seines Erfolges? „Der tägliche Drang immer noch besser zu werden! Ich will Perfektion und habe mich – einfach gesagt – dem Sport verschrieben. Man darf aber nie den Spaß verlieren.“

In den USA sind viele Eishockey-Profis Superstars. Gefahr, die Bodenhaftung zu verlieren, läuft der Junge aus der Kleinstadt aber nicht: „Warum sollte ich mich über andere stellen, die wahrscheinlich deutlich härter arbeiten und wesentlich mehr zur Gesellschaft beitragen?“ Für ihn ist es Luxus, wenn die Familie glücklich und gesund ist, Materielles interessiert ihn nicht besonders, Moritz hat aus seiner Sicht schon alles, das was er sich wünscht: eine aussichtsreiche Karriere auf dem Eis. Na ja, er hat fast alles – denn noch ist er Single. Einfach wird es aber wohl nicht, rauszufinden, ob ein Mädchen es ernst meint oder nur den coolen Eishockeystar Daten will. Das ist Moritz durchaus bewusst. Aber: „Ich will mich mit so was nicht zu sehr beschäftigen, sondern einfach ein tolles Mädel kennenlernen.“ Und erst mal liegt sein Fokus sowieso woanders: Moritz will die Liga aufmischen – sein erklärtes Ziel ist der große Durchbruch in der NHL.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.