Wollte etwas ändern: Stand-up Comedian Nicole Jäger Bild © Archiv Nicole Jäger

„Locker durch die Hose atmen“

Hätte man vor zehn Jahren Nicole Jäger ihr heutiges Selbst präsentiert, hätte sie vermutlich gelacht. Sehr laut gelacht. Jägers Erfolgsgeschichte liest sich wie ein modernes Märchen. 340 Kilo brachte sie seinerzeit auf die Waage. Dann packt sie es an. Sie verliert Gewicht, wird Erfolgsautorin und schließlich eine bekannte Stand-up-Comedian. Eine unwirkliche Geschichte, die vor allem mit harter Arbeit und viel Disziplin verbunden ist.

Ihren heutigen Beruf hat sich Nicole Jäger, Jahrgang 1982, nicht ausgesucht. „Ich bin hineingestolpert.“ Gekommen ist das so: Jäger wiegt 340 Kilo und will abnehmen – ohne Magenband. Ihren Fortschritt und ihre Gedankenwelt teilt Jäger in einem Blog. Es interessiert. So sehr, dass ein Verlag auf Jäger aufmerksam wird und ihr ein Buch anbietet. Die Geburtsstunde von „Die Fettlöserin“ – ein Bestseller. Da sind wir wieder – beim Hineinstolpern. „Ich schrieb ein Buch, das Ding ging durch die Decke. Ich wollte auf Lesereise, da hieß es dann aber aus dem Management: Das ist stinklangweilig, niemand will eine Fette lesen sehen, du musst das performen.‘ Also performte ich es.“

Der Rest ist Geschichte. Ihre Performance kommt an. Das war 2016. Inzwischen tourt Nicole Jäger mit ihrem dritten Bühnenprogramm durch die Republik. Ihr größtes Highlight spielte sich allerdings abseits der Bühne ab – auf einer roten Bank. „Ich war mal so stark übergewichtig, dass ich nicht mehr laufen konnte. Ich habe dann über einen langen Zeitraum hinweg mächtig viel Zeit, Tränen und Schweiß investiert, um irgendwie wieder klarzukommen. Der Tag, an dem ich aufstand und das erste Mal wieder das Haus verließ, von der Haustür bis zur roten Bank. Eine Bank, die in 100 m Entfernung vom Haus stand. Ich schaffte es aus eigener Kraft und hatte das Gefühl, dass, wenn ich mich aus dieser Scheiße herausgekämpft habe, ich es überallhin schaffe. Das wird auf ewig mein größtes Highlight und mein größter Stolz sein.“
Von Renate Kerscher

Das ganze Interview können Sie in der Printausgabe von Secrets of Success lesen.