Social Media ist ein gutes Marketing Tool

– 5 Fragen an Galia Brener. Modedesignerin, Influencerin und Youtuberin.

Was wollten Sie als Kind werden?
Astronautin. Die NASA hat mich schon immer fasziniert.

Wofür steht ihre Mode-Marke „The secret pocket society“?
Wir Frauen werden ständig mit äußeren Schönheitsidealen konfrontiert und ich möchte mit meinem Label auf das Thema Body-Shaming aufmerksam machen. Wir müssen keine Size Zero sein, oder den perfekten Körper haben. Wir sollten unsere Körper so feiern wie sie sind. Die neue gbag Taschen-Kollektion ist genau deshalb eine Hommage an alle Frauen. Sie soll zeigen, wie viel Aufwand wir Frauen in unser Leben stecken. Der Name „secret pocket society“ kommt übrigens daher, dass die Taschen immer kleine Fächer integriert haben – für all unsere Geheimnisse.

Wie bekommen Sie Ihre Tätigkeiten (eigene Modemarke, Social Media und Youtube) unter einen Hut?
Ich habe zwei Jobs: Designerin und Influencerin. Da sich beides für mich wie ein Hobby anfühlt, schaffe ich es relativ leicht die Balance zu halten. Außerdem ist Social Media ein gutes Marketing-Tool für meine Designs, da ich direktes Feedback von meinen Followern bekomme. Ich nutze die Plattform gerne, um zu zeigen: es geht ganz normal – ungeschminkt und nicht perfekt. Unter dem Hashtag #ohnemakeup poste ich regelmäßig „ungeschminkte“ Stories von mir. Mein Ziel ist es sowohl mit meiner Mode, als auch mit meiner Social Media Präsenz, Frauen zu ermutigen sie selbst zu sein und sich so zu lieben wie sie sind.

Welche Tipps haben Sie für junge Nachwuchsdesigner/innen?
Vor allem: an sich selber glauben. Wenn man es nicht versucht, weiß man nie ob es nicht vielleicht geklappt hätte. Zu mir haben anfangs alle gesagt: „Mach doch lieber etwas Normales“, aber ich habe mich nicht davon abhalten lassen und jeden Tag 18 Stunden gearbeitet. In der heutigen Zeit ist es zudem wichtig, eine Instagram-Präsenz aufzubauen. Um das eigene Business bekannter zu machen und um mit den Followern direkt zu kommunizieren. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich meinen Followern ein neues Design zuerst auf Instagram vorstelle. Dadurch erhalte ich dann direktes Feedback.

Was sind Ihre nächsten Ziele?
Meine Youtube-Show – „Die Galia Brener Show“ – auf einem Streaming-Portal zu platzieren. Es geht in meiner Show um das Thema Reisen und Luxus – mit einer Prise Comedy. Mit meinem Kanal möchte ich die Leute dazu animieren, auch mal über sich selbst zu lachen.

Von Franziska Mansen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.