2022 startet die Tournee zu seinem 2020 erschienenen Best-of-Album. / Foto: © mumpi kuenster monsterpics

He did it his way

Er ist der deutsche Frank Sinatra: Tom Gaebel begeistert bei seinen Auftritten als Bandleader und Sänger mit entspannter Eleganz das Publikum. Diese scheinbar angeborene Lässigkeit ist einer der Gründe für seinen Erfolg.

Seinem Förderer Stefan Raab verdankt es Tom Gaebel, dass seine Karriere durch die Decke ging: Die Auftritte in Raabs Shows 2004 und 2005 machten ihn auf einen Schlag einem breiten Publikum bekannt und führten zum ersten Plattenvertrag. Vorher waren der Musiker und sein Projekt „Tom Gaebel & Band spielen Frank Sinatra“ eher eingefleischten Fans bekannt. Bis heute ist es seitdem für den heute 46-Jährigen steil aufwärts gegangen: All seine Alben wurden mit dem German Jazz Award im Goldformat ausgezeichnet, er ging mehrfach auf Tournee und gründete 2015 sogar sein eigenes Label.

Von Rückschlägen ließ er sich dabei nicht aufhalten: „Ich musste mich mehrfach aus unangenehmen Abhängigkeiten befreien, was aber letztlich dazu geführt hat, dass ich mich seit ein paar Jahren frei wie nie zuvor fühle, einfach großartig!“ Dabei war zu Beginn seiner Karriere gar nicht klar, dass er als Sänger und Bandleader erfolgreich werden würde: Eigentlich ist der Wahl-Kölner ausgebildeter Geiger, tourte als Posaunist durch China. Dass er das Fach wechselte, war eher Zufall: „Mein damaliger Mitbewohner hörte mich in der Dusche singen und meinte daraufhin, ich solle doch mal an der Hochschule vorsingen“, erinnert er sich lachend. Die Songs von Frank Sinatra, mit denen er vor 15 Jahren groß

Seine Auftritte in den Shows von Stefan Raab führten ihn zu seinem ersten Plattenvertrag: Sänger Tom Gaebel. / Foto: © mumpi kuenster monsterpics

rauskam, haben es ihm bis heute angetan: „Für mich ist Frank der größte Interpret von Popularmusik und ich verehre seine Kunst so sehr, dass ich mein Leben lang von ihm lernen kann“, erklärt er.

Diese spezielle Verbindung ist einer der Grundpfeiler von Tom Gaebels Erfolg. Dazu kommt seine scheinbar angeborene Lässigkeit. Lampenfieber? Fehlanzeige: „Lampenfieber ist nicht hilfreich, um eine gute Show zu liefern. Bei dem, was ich mache, muss alles locker und entspannt sein – die Band, das Publikum und vor allem ich!“

Dank seines Erfolgs ist es dem Entertainer inzwischen möglich, seine persönliche Vorstellung von Luxus zu leben: „Ich kann in meinem Haus in meinem eigenen Studio sitzen und mir die Zeit selbst einteilen. Das ist zwar seit einiger Zeit Alltag für mich, ich nehme das aber immer noch als Privileg wahr – und als großes Glück!“ Trotz seines Erfolgs hat Tom Gaebel die Bodenhaftung nie verloren. Für ihn wäre auch ein Leben abseits des Showbusiness’ vorstellbar gewesen: „Vermutlich hätte ich Musik unterrichtet oder etwas im Medienbereich gemacht – und wäre auch zufrieden. Denn die Freude an der Musik besteht ja unabhängig davon, ob man erfolgreich ist oder nicht.“
Doch so freut er sich auf den nächsten Höhepunkt seiner Karriere: die 2022 startende Tournee zu seinem 2020 erschienenen Best-of-Album. Nur abseits des Jobs könnte es noch etwas besser laufen: bei der Parkplatzsuche und der Wahl der kürzesten Supermarktschlange.

 

Das ganze Interview können Sie ebenfalls in der Printausgabe von “Secrets of Success” nachlesen.

 

Diese ist bereits im Handel erhältlich. Auf mykiosk.com können Sie schauen, an welchen Kiosken in Ihrer Nähe, das Magazin ausliegt.

 

Seien Sie gespannt, welche spannende Persönlichkeit in den nächsten Tagen folgt! Alle anderen Interviews finden Sie hier.

Bestellen Sie jetzt die Printausgabe von “Secrets of Success” bei Allmara und erhalten das Magazin bequem nach Hause!